Investoren-
service

Ihr Ansprechpartner für Ihren Investmentwunsch!

Sie suchen eine Immobilie für Ihre Unternehmen oder wollen sich mit Ihrem Unternehmen in Duisburg niederlassen? Sie sind Eigentümer einer Gewerbefläche und wollen diese entwickeln oder vermarkten? Unser HUB Investorenservice hilft Ihnen gerne weiter!

Der HUB Investorenservice ist Ansprechpartner für alle Investoren und Unternehmen auf der Suche nach einem passenden Standort in Duisburg. Mit unserem großen Partnernetzwerk und unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir Sie auf dem Weg zu Ihrem Firmensitz in Duisburg.

Für Investoren bieten wir eine ganzheitliche Betreuung auf der Suche nach der richtigen Immobilie für Ihren Investmentwunsch. Des Weiteren sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Entwicklung Ihrer Gewerbefläche geht, und verbinden Sie dabei mit den Partnern aus unserem Netzwerk. Auch bei der Vermarktung Ihrer Gewerbefläche können wir Sie so optimal unterstützen. 
 

Der Lotse ist an Bord

Genehmigungsverfahren dauern oft sehr lange. Auch in Duisburg. An den gesetzlichen Vorgaben von Bund und Land kann auf kommunaler Ebene nicht gerüttelt werden. Es gibt aber schnellere Wege durch das Verwaltungsdickicht, verspricht Ralf Zigan. Mit InvestSupport unterstützen er und sein Team - bei gewerblichen Bauvorhaben in Duisburg.

Wenn man Unternehmerinnen und Unternehmer in Duisburg auf ihre Erfahrungen mit Genehmigungsprozessen anspricht, dann sprudeln zahlreiche Anekdoten, die häufig mit deutlich mehr als nur einer Spur Sarkasmus daherkommen. In der Konsequenz ist an vielen Stellen eine deutliche Unzufriedenheit mit den Verwaltungsprozessen spürbar: Insbesondere der Faktor Zeit steht in der Kritik sowie die Art und Weise der Kommunikation. Es dauert also häufig zu lange und statt bei Unklarheiten den Telefonhörer in die Hand zu nehmen, verschickt die Verwaltung nicht selten schwer verständliche Briefe, in denen u.a. fehlende Unterlagen angemahnt werden.

Umgekehrt klagt die Verwaltung genau darüber: Dass nämlich Antragsunterlagen häufig nicht komplett sind. Studien gehen von mindestens einem Drittel aller gewerblichen Bauanträge aus, die unvollständig sind. Hier setzt InvestSupport an: Die Stabsstelle im Dezernat für Wirtschaft, Sicherheit und Ordnung bietet eine kostenfreie Beratungsleistung für gewerbliche Bauvorhaben an. Der Schlüssel für jedes Bau- und Planungsprojekt sei die Qualität der Antragsunterlagen, sagt Ralf Zigan. Der erfahrene Verwaltungsmann leitet InvestSupport seit April 2021.

Dass es InvestSupport schon viele Jahre gibt, ist in Duisburg eher unbekannt. Während einer gemeinsamen Veranstaltung von Duisburg Business & Innovation und Wirtschaft für Duisburg im November 2021 zum Thema Genehmigungsprozesse zeigten sich die anwesenden Unternehmensentscheider und Architekten denn auch sehr positiv überrascht, dass es eine solche städtische Einrichtung mit Lotsenfunktion in Duisburg gibt.

Herr Zigan, haben Sie sich gewundert, dass niemand Ihre Stabstelle kannte?

Ralf Zigan: Allerdings. Das zeigt aber vor allem, dass wir obwohl der InvestSupport schon sehr lange existiert damit mehr „werben“ müssen. Durch die Zusammenführung von InvestSupport und dem Genehmigungsportal im Wirtschaftsdezernat sind wieder alle Beratungsleistungen für kleine bis große Unternehmen unter einem Dach organisiert. Somit kann eine vollumfängliche Unterstützung insbesondere der

Duisburger Unternehmen bei Neubau, Erweiterungen und Änderungen durch das Team sichergestellt werden.

Ist das nicht die Aufgabe der zuständigen Ämter?

Zigan: Natürlich auch. Aber wir dürfen uns nichts vormachen: Die Konzentration gilt den Kernaufgaben Prüfung und Genehmigung sowie der Gefahrenabwehr, Beratung kommt da zwangsläufig etwas kurz. Und hier kommen wir ins Spiel.

Ihre konkreten Aufgaben sind…

Zigan: …wir sind in einer Vermittlerrolle zwischen Investor und Stadt. Wir wollen helfen und für gegenseitiges Verständnis sorgen. Ein Beispiel: Wenn ein Unternehmen einen Bauantrag einreicht, dann tickt für die Entscheider ab der Abgabe die Uhr. Die Verwaltung muss den Antrag dann innerhalb einer gewissen Frist bearbeiten. Wird dann festgestellt, dass etwas fehlt, geht der Antrag zurück an das Unternehmen. Erst, wenn alle Unterlagen vorliegen, tickt auch für die Verwaltung die Uhr. Dazwischen kann viel Zeit vergehen. Deshalb legen wir so viel Wert auf die Qualität der Antragsunterlagen. Die Entscheider müssen wissen: Nur, weil ihre Dienstleister behaupten, dass alles in Ordnung ist, muss das nicht so sein. Haben sie Fehler gemacht, schieben sie die Schuld mit Vorliebe auf die Verwaltung – und schon ist der Ton gesetzt. Das ist kontraproduktiv.

Sie müssen also auch moderieren?

Zigan: Eine unserer Hauptaufgaben ist Kommunikation in beide Richtungen – wir bringen Wünsche und Machbares übereinander. Wir erklären, was geht und warum etwas nicht geht. Damit ist schon viel gewonnen. Den Unternehmen bieten wir beispielsweise eine feste Kontaktperson, einen persönlichen Lotsen. Über diese klären wir die individuellen Genehmigungs- oder Planungserfordernisse.

Das heißt?

Zigan: Die Investoren bekommen von uns zwar keine rechtsverbindliche Aussage, die kann es nur von den Genehmigungsbehörden geben. Aber wir bringen so viel Erfahrung und Kontakte in die Verwaltung mit, dass wir die Machbarkeit eines Projekts sehr, sehr gut im Vorfeld einschätzen können. In einem nächsten Schritt unterstützen wir beispielsweise bei der Bauvoranfrage – wird diese positiv beschieden, hat der Investor auch Rechtssicherheit.

Im eigentlichen Prozess koordinieren Sie dann die zuständigen Dienststellen und Institutionen?

Zigan: Genau. Wir bleiben bis zum Ende mit an Bord. Sollte es Verzögerungen oder Probleme im Rahmen des Genehmigungsprozesses geben, vermitteln wir und suchen gemeinsam mit allen Beteiligten nach Lösungen. Das hat ja nicht nur Vorteile für Unternehmen, sondern auch für die Verwaltung: Durch die Arbeit, die wir machen, wollen wir den Kolleginnen und Kollegen in den Dezernaten den Rücken freihalten; die bekommen irgendwann das Paket und können sich auf ihre Arbeit konzentrieren.

Machen Sie auch Dinge möglich, die eigentlich unmöglich erscheinen?

Zigan: Unser Ziel ist es, den Standort Duisburg nach vorne zu bringen. Wir loten also immer aus, was innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen maximal möglich ist. Meistens finden wir Spielraum und setzen uns dafür ein, dass dieser auch genutzt wird.

Also nur Vorteile für alle Beteiligten?

Zigan: Wenn es nach uns geht, ja. Die Pros für beide Seiten liegen auf der Hand: Planungssicherheit, gezielter Mitteleinsatz, genehmigungsfähige Unterlagen und schnellere Bearbeitung. Das sind unsere Ziele.

Hallo, wie können wir Ihnen helfen?